Zündstoffe

nina hoss - burghart klauẞner

Mi., 4. Mai 2022, Beginn 20:30 Uhr

Im St. Pauli Theater, Spielbudenplatz 29-30, 20359 Hamburg


Karten: € 25, € 15 (nur an der Theaterkasse: € 10 für Schüler, Studenten, Azubis — keine Gruppen) Vorverkauf: Kasse im St. Pauli Theater (Tel.: 040 / 47 11 06 66), bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online

Mi., 4. Mai 2022
Beginn 20:30 Uhr

Ticket

 


Im Festival-Talk »Zündstoffe« treffen in diesem Jahr zwei große Schauspielerpersönlichkeiten aufeinander. Nina Hoss und Burghart Klaußner — beide bekannt auch als politisch interessierte, weit über den Tellerrand hinausschauende Theater- und Filmstars — sprechen über die Bühnen des Landes und die Bühne der Welt. Fragen der Gegenwart, Kunst, Gesellschaft, (Kultur)Politik: Hier wird mit Engagement und gewürzt mit der einen oder anderen Anekdote aus der Privatschatulle Tacheles geredet. Wie sehen die Künstler die Zukunft des Theaters und des Films? Wo berühren sich Kultur und Politik und welchen Stellenwert hat die Kunst? Die beiden werden im Zwiegespräch unserer Gesellschaft den Puls fühlen. Die Bühne des St. Pauli Theaters bietet den perfekten Rahmen.

Von ihrer privaten Seite lernen Sie in diesem Jahr die gefeierte Schauspielerin Nina Hoss kennen, die Sie im Rahmen des Festivals bereits 2011 als Medea im gleichnamigen Drama und 2012 in »Kinder der Sonne« erleben konnten. Studiert hat Nina Hoss an der berühmten Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« Berlin. Sie gehörte zu dem legendären Jahrgang, der u. a. Schauspielpersönlichkeiten wie Fritzi Haberlandt, Mark Waschke, Devid Striesow und Lars Eidinger hervorgebracht hat. Hoss spielte und spielt an vielen Theatern im deutschsprachigen Raum. Zu den bekanntesten Schauspielerinnen Deutschlands gehört sie jedoch zweifelsohne aufgrund ihrer vielen Film- und Fernsehrollen.

Ihr Gesprächspartner ist der Schauspieler Burghart Klaußner. Im Festival sahen sie ihn zuletzt an der Seite von Caroline Peters in Simon Stephens‘ »Heisenberg«. Auch er ist zuhause auf den großen Bühnen des Landes ebenso wie in Film und Fernsehen. Für seine Rolle im Spielfilm »Das weiße Band« wurde er mit dem Preis der deutschen Filmkritik als bester Darsteller ausgezeichnet; der Film war ebenfalls für den Oscar nominiert.

Freuen Sie sich auf einen kurzweiligen, interessanten Abend mit diesem spannenden Bühnen-Paar.