Texte und Musik von - lassen Sie sich überraschen

DIE GLORREICHEN SIEBEN

Ein Projekt des Hamburger Theater Festivals
Eröffnung des Hamburger Theater Festivals durch den Intendanten des Festivals Nikolaus Besch

So., 10. Oktober 2021, Beginn 19 Uhr

K6 auf Kampnagel, Jarrestraße 20, 22303 Hamburg


Karten: € 75, € 62, € 48, € 26, € 18 (nur an der Theaterkasse: € 10 für Schüler, Studenten, Azubis — keine Gruppen) Vorverkauf: Kasse auf Kampnagel (Tel.: 040 / 27 09 49 49), bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online

So., 10. Oktober 2021
Beginn 19 Uhr

Ticket

Ausverkauft

 


Mit: Constanze Becker, Fritzi Haberlandt, Fabian Hinrichs, Dagmar Manzel, Ulrich Matthes, Tobias Moretti, Caroline Peters

Einrichtung: Jan Bosse, Musikalische Gestaltung: Carolina Bigge, Klavier: Frank Schulte

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Und die richtige Zeit zu feiern — die Gemeinschaft, das Theater, die begeisternde Präsenz eines Einzelnen im Spot des Bühnenlichts — ist jetzt gekommen. Das Hamburger Theater Festival eröffnet mit DIE GLORREICHEN SIEBEN. Und Größen ihres Fachs, das sind sie alle, die Schauspielerinnen und Schauspieler, die diesen Abend gestalten: Constanze Becker, Fritzi Haberlandt, Fabian Hinrichs, Dagmar Manzel, Ulrich Matthes, Tobias Moretti und Caroline Peters sowie der Regisseur Jan Bosse.

Fast alle standen bereits mehrfach im Rahmen des Hamburger Theater Festivals auf der Bühne. Erinnern Sie sich? Constanze Becker zeigte 2012 eine Medea, an der sich seitdem jede Medea messen lassen muss. Die wahnhaft heißkalte Kindsmörderin hinterließ einen starken Eindruck. Fritzi Haberlandt, jüngst herrlich skurril in »Babylon Berlin«, war verletzlich in »Herbstsonate« (2015) oder keck und lebensfroh in »Das kunstseidene Mädchen« (2017). Dagmar Manzel löst nicht nur als Tatort-Kommissarin Kriminalfälle, sondern weiß ihre Mehrfachbegabung auch auf der Bühne perfekt einzusetzen. Sie spielte 2014 im Festival sensibel und tiefgründig in Lot Vekemans’ Drama »Gift« und sang und spielte 2016 mit losgelöster Fröhlichkeit und zum Entzücken des Festival-Publikums in der Operette »Eine Frau, die weiß, was sie will!«. Ulrich Matthes hat bereits in zehn Festival-Jahren zu begeistern gewusst, sei es u. a. als »Onkel Wanja« in der legendären Inszenierung von Jürgen Gosch (2010) oder als Willy Loman in »Tod eines Handlungsreisenden« (2018).

Einer der beeindruckendsten Bühnen- und Filmschauspieler ist Tobias Moretti. Im Rahmen des Festivals stand er einmal auf der Bühne, 2011 in Schnitzlers »Das weite Land«. Wir freuen uns sehr, dass er der Einladung folgt. Caroline Peters dagegen war bereits häufig zu Gast, zuletzt — wie Constanze Becker — als Medea, jedoch in einer Überschreibung des klassischen Stoffs von Simon Stone. Verletzlich, verstört, verdreht und absolut grandios. Der siebte im Bunde ist Fabian Hinrichs. Er steht zum ersten Mal für das Hamburger Theater Festival auf der Bühne. Sie kennen ihn alle. Falls nicht von den Bühnen des Landes - er wurde bereits zweimal von der Theater-heute-Redaktion zum Schauspieler des Jahres gewählt - so aus diversen Film- und Fernsehrollen. Unter anderem spielt Hinrichs den Tatort-Kommissar Felix Voss aus dem Franken-Team, wo er an der Seite von Dagmar Manzel ermittelt.

Eingerichtet wird dieser ganz besondere Abend, den es so nur ein einziges Mal geben wird, von Regisseur Jan Bosse, dessen Arbeiten Sie ebenfalls mehrfach im Festival sehen konnten. Zuletzt war das 2017, »Die Welt im Rücken«. Was genau die Schauspielerinnen und Schauspieler zeigen werden, steht noch nicht fest. Freuen Sie sich einfach auf das theatrale Überraschungspaket!