nach Carlo Goldoni, in einer englischen Bearbeitung von Antú Romero Nunes

DER DIENER ZWEIER HERREN

Eine Produktion des Berliner Ensembles in englischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Eröffnung des Hamburger Theater Festivals durch den Schirmherrn
Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, und den Intendanten des Festivals Dr. Nikolaus Besch

Fr., 29. April 2022, Beginn 19:30 Uhr
Sa., 30. April 2022, Beginn 18 Uhr

Im St. Pauli Theater, Spielbudenplatz 29-30, 20359 Hamburg


Karten: € 62, € 43, € 29, € 18 (nur an der Theaterkasse: € 10 für Schüler, Studenten, Azubis —  keineGruppen) Vorverkauf: Kasse im St. Pauli Theater (Tel.: 040 / 47 11 06 66), bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online

Fr., 29. April 2022
Beginn 19:30 Uhr

Ticket

Sa., 30. April 2022
Beginn 18 Uhr

Ticket

 


Mit: Constanze Becker, Stefanie Reinsperger, Lili Epply, Lisa Hagmeister, Cynthia Micas

Regie: Antú Romero Nunes, Bühne: Matthias Koch, Kostüm: Helen Stein, Lena Schön, Musik: Anna Bauer, Arne Bischoff, Licht: Rainer Casper, Dramaturgie: Clara Topic-Matutin

Now we have the salad: Antú Romero Nunes hat sich Goldonis »Der Diener zweier Herren« vorgeknöpft. Die berühmte Rollentausch-Komödie von 1746 nimmt er zum Anlass, kräftig die Spaß-Schraube weiterzudrehen. Das Ergebnis: Ein witziger, wilder, Slapstick-gesättigter Theaterabend, der beim Publikum die Lachtränen fließen lässt. Nunes bedient sich gleich zweier Kunstgriffe, um das Paradestück der Commedia dell’arte noch rasanter, noch aberwitziger zu überschreiben. Sein Setting: Der wilde Westen! Sein Ensemble: unbeschreiblich weiblich! Die fünf Schauspielerinnen treiben den Rollentausch auf die Spitze, ha­ben definitiv den Mut zur Hässlichkeit, wenn sie ihre diversen Rollen milieu­getreu als Wildwest-Personal spielen, bedienen sich dabei jeder Menge Tricksereien und erreichen so ein un­übertroffenes Maß an Doppelbödig­keit. Auch sprachlich treiben sie das Geschehen auf die Spitze. Hier wird gedenglischt, was das Zeug hält. Keine Spur von Respekt, die Damen.

Inspiriert von den Masken und Kli­schees der Commedia dell’arte, der Figurenkonstellation im »Diener zweier Herren« und der großartigen Komödienkonstruktion begibt sich der Abend auf die Suche nach Fragen von Gemeinschaft, Zugehörigkeit und Heimat. Now comes you, wertes Publikum!


»Nunes vertraut auf die pure Spielfreude und treibt die guten alten Theatertricks einer rasanten Verwechslungs- und Verkleidungskomödie mit großartigen Schauspielerinnen in Umlaufbahnen, in denen die formvollendete Schmiere zu höherer Kunst wird.« SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

»Eine faszinierende Inszenierung, sehr sehr witzig und trotzdem vielschichtig.« RBB KULTUR

»Ein unmissverständliches Bekenntnis zur Komödie, zur Unterhaltung und auch zum Schauspielerinnentheater!« DEUTSCHLANDFUNK KULTUR

»Alle fünf Frauen haben einen Heiden­spaß daran, überwiegend doofe Macho-Sprüche klopfende Wild-West-Zombies, im Herzen Weicheier, vorzuführen und obendrein Verwirr­spiel-gemäß die Rollen zu wechseln, den Vogel schießt Constanze Becker ab als Cowboy mit auffallender Beule in der Lederhose und knarzender Sprache.« RBB INFORADIO

»Carlo Goldoni’s 18th-century commedia dell’arte gets an all-female reboot in this hilarious spectacle from dynamo director Antú Romero Nunes. Entertainment is front and centre in this adaption: in the costumes, the cast, the lighting, the music, even in the surtitles.« EXBERLINER


Einer der interessantesten jungen Regisseure ist Antú Romero Nunes. 2010 kürte ihn Theater heute für »Das Prinzip Meese« zum Nachwuchsregisseur des Jahres. Im selben Jahr wurde er der jüngste Hausregisseur der Geschichte am Maxim-Gorki-Theater. Schon seit 2009 kennt Hamburg seine Arbeiten. Er zeigte am Thalia in der Gaußstraße »Invasion!«, dann folgten Arbeiten auch für die große Bühne, u. a. »Don Giovanni. Letzte Party« und »Moby Dick«. Das Hamburger Theater Festival zeigt nach »Die Orestie« 2019 zum zweiten Mal eine seiner Arbeiten.

Neben Schauspielerin Constanze Becker, die das Publikum bereits mehrfach beim Hamburger Theater Festival begeisterte, steht erstmals Stefanie Reinsperger — bekannt als Hauptkommissarin Rosa Herzog im Dortmunder Tatort — beim Festival auf der Bühne.