: ALAIN PLATEL

TAUBERBACH

Eine Koproduktion der Münchner Kammerspiele mit Les Ballets C de la B, NT Gent u.a.
Ein Gemeinschaftsprojekt des Hamburger Theater Festivals mit Kampnagel

Diese Produktion wird gefördert von der Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

Fr., 28. November 2014, Beginn um 20 Uhr
Sa., 29. November 2014, Beginn um 20 Uhr
So., 30. November 2014, Beginn um 20 Uhr
Kampnagel, K6, Jarrestraße 20, 22303 Hamburg

Karten: € 39, € 27, € 15 (nur an der Theaterkasse: € 10 für Schüler, Studenten, Azubis – keine Gruppen)
Vorverkauf: Kasse auf Kampnagel (Tel.: 040 / 27 09 49 49), bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online
Fr., 28. November 2014, 20 Uhr
Sa., 29. November 2014, 20 Uhr
So., 30. November 2014, 20 Uhr
Von und mit: Bérengère Bodin, Elsie de Brauw, Lisi Estaras, Ross McCormack, Elie Tass, Romeu Runa

Regie und Konzept: Alain Platel, Bühne: Alain Platel, Les Ballets C de la B, Kostüme: Teresa Vergho, Musikalische Konzeption: Steven Prengels, Sounddesign: Bart Uyttersprot, Dramaturgie: Koen Tachelet, Hildegard de Vuyst

Eine Frau lebt auf einer Müllhalde. Zu überleben und dabei die menschliche Würde nicht zu verlieren, ist ein zentrales Thema dieser internationalen Theater-, Tanz- und Musikproduktion des belgischen Choreographen und Theaterregisseurs Alain Platel. Inspiriert von einem Dokumentarfilm über eine schizophrene Brasilianerin und dem Projekt »Tauber Bach«, in dem Gehörlose Bachkantaten singen, bringt Platel eine packende Collage aus verschiedenen Künsten auf die große Theaterbühne, deren Kraft man sich nicht entziehen kann.

»Alain Platel und seiner Compagnie »Les Ballets C de la B« ist ein glänzender Abend gelungen, intellektuell, zugleich sehr sinnlich, […] und immer wieder […] direkt an Herz und Nieren gehend.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Frenetischer Beifall für eine außergewöhnliche Aufführung. […] Ergreifend und berührend. Ein großer Abend.« Abendzeitung

»Wie ein Sonnenstrahl durchbricht der Humor hier gelegentlich das Grau unserer Existenz. Alain Platel ist wirklich auf seine Art ein Magier.« Les Echos

Workshops und Diskussionen zu TAUBERBACH

Das Hamburger Theater Festival, Kampnagel und die Theaterakademie der Hochschule für Musik und Theater bieten verschiedene Veranstaltungen rund um die zum diesjährigen Hamburger Theater Festival eingaladene Produktion TAUBERBACH an:

25. November 2014, 12 Uhr, und 27. November 2014, 20 Uhr: Vorbereitendes Seminar zu TAUBERBACH unter der Leitung von Eva-Maria Voigtländer in den Seminarräumen der Theaterakademie in der Gaußstraße 190, 22765 Hamburg; Eintritt frei; Anmeldung unbedingt erforderlich unter kbb-theaterakademie@hfmt-hamburg.de.

28. November 2014, 11 - 13 Uhr: Workshop mit der Tänzerin Bérengére Bodin zu TAUBERBACH; Kampnagel P 1; Eintritt frei.

29. November 2014: Im Anschluss an die Vorstellung führen Alain Platel und die Intendantin von Kampnagel Amelie Deuflhard ein Publikumsgespräch in der K 6.
Eintritt frei.

29. November 2014, 11 - 13 Uhr: Workshop mit der Tänzerin Lisi Estaras zu TAUBERBACH; Kampnagel P 1; Eintritt frei.

29. November 2014, 15 Uhr: Gespräch von Eva-Maria Voigtländer mit Alain Platel über TAUBERBACH und andere seiner Arbeiten; Kampnagel P 1; Eintritt frei.