: FRANZ XAVER KROETZ

STALLERHOF

Eine Produktion des Burgtheaters Wien

Fr., 12. Oktober 2012, 20 Uhr + Sa., 13. Oktober 2012, 19 Uhr
Im Deutschen Schauspielhaus,  Kirchenallee 39, 20099 Hamburg
Karten: € 48, € 39, € 16 (nur an der Theaterkasse: € 12 für Schüler, Studenten, Azubis)
Vorverkauf: Kasse im Schauspielhaus (Tel.: 040 / 24 87 13; geschlossen vom 9. 6. — 23. 7.), bei allen VVK oder online
Fr., 12. Oktober 2012, 20 Uhr
Sa., 13. Oktober 2012, 19 Uhr
Mit: Branko Samarovski, Barbara Petritsch, Sarah Viktoria Frick, Johannes Krisch

Regie: David Bösch, Bühne und Kostüme: Patrick Bannwart, Licht: Peter Bandl, Dramaturgie: Barbara Sommer

 

Die geistig zurückgebliebene Bauerntochter Beppi leidet unter der Kälte und Hartherzigkeit ihrer Eltern. Nur der alte, einsame Sepp, Knecht auf dem Stallerhof, nimmt sich ihrer an. Es entspinnt sich eine sonderbare Liebesgeschichte. Als die Liaison der beiden entdeckt wird, ist das 14-jährige Mädchen bereits schwanger. Die Eltern reagieren empört und verjagen den Stallknecht. Nach der Geburt ihres Sohnes flieht Beppi vor den Repressionen ihrer Eltern und zieht mit dem Kind zu Sepp in die Stadt. Aber das kleine Familienglück zu dritt währt nur kurz …

»Wem an diesem Abend das Herz nicht bricht, der hat keines«. KURIER

»'Stallerhof' erlebt unter der Regie von David Bösch eine fantastische Renaissance. Mit einer einfühlsamen Inszenierung ist David Bösch […] ein berührender und faszinierender Abend gelungen. Vier außergewöhnliche Schauspieler und ein tolles Bühnenbild machen diese raffinierte Neuinterpretation zu einem nachhaltigen Erlebnis.« DIE PRESSE

»Frick und Krisch sind das unmöglichste, schönste Paar der Saison.« FALTER

Mit »Geisterbahn« setzte Franz Xaver Kroetz sein Skandalstück »Stallerhof« fort. Die Inszenierung des Burgtheaters hat daraus Szenen übernommen. 1972 spielte die 18-jährige Eva Mattes die Beppi — und schrieb damit Theatergeschichte! Jetzt erhielt Sarah Viktoria Frick für die Rolle den Nestroy 2011.