: JEAN RACINE

PHÄDRA

aus dem Französischen übertragen von Friedrich Schiller

Eine Produktion des Deutschen Theaters Berlin

Mo., 2. Oktober 2017, Beginn 20:30 Uhr

Di., 3. Oktober 2017, Beginn 19 Uhr

Einführung in das Stück mit Dramaturgin Sonja Anders am 2. Oktober um 19:30 Uhr

Im Deutschen Schauspielhaus, Kirchenallee 39, 20099 Hamburg

Karten: € 68, € 57, € 46, € 33, € 18, € 12 (nur an der Theaterkasse: € 10 für Schüler, Studenten, Azubis – keine Gruppen) Vorverkauf: Kasse im Schauspielhaus (Tel.: 040 / 24 87 13), bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online


Mo., 2. Oktober 2017, Beginn 20:30 Uhr

Di., 3. Oktober 2017, Beginn 19 Uhr

Mit: Corinna Harfouch, Bernd Stempel, Alexander Khuon, Linn Reusse, Kathleen Morgeneyer, Jeremy Mockridge, Mascha Schneider


Regie: Stephan Kimmig, Bühne: Katja Haß, Kostüme: Johanna Pfau, Licht: Robert Grauel, Dramaturgie: Sonja Anders

In Theseus’ Palast — der König ist seit längerem verschollen — toben verbotene Leidenschaften: Seine Frau Phädra liebt ihren Stiefsohn Hippolyt. Dieser wiederum liebt die feindliche Gefangene Aricia. Als Theseus’ Tod gemeldet wird, brechen die Geheimnisse ans Tageslicht, werden Schuld und Scham zu irrationaler Hoffnung. Doch der König lebt und kommt schon bald zurück …

 

Im Jahr 1677 schrieb Racine dieses Meisterwerk der klassischen Sprache. Im Heute steht der Text wie ein Monolith — fremd, tief, gewaltig. Die präzise Sprache beschwört Bilder und Szenen voller Maßlosigkeit, Widersprüchlichkeit, Kampf, Tragik und Leidenschaft.

»Es ist ein starkes Ensemble, das hier zusammenkommt. [...] Was hier zu sehen ist, ist pures, reines, starkes Schauspieltheater, das ganz dem Text vertraut, ihn strahlen lässt.« Berliner Morgenpost

 

»Das Tolle an der Inszenierung ist, dass sie nicht versucht, modern zu sein; sie erzählt einfach die Geschichte. Es gibt viel zu sehen, was auf den Bühnen zurzeit eher Mangelware ist: Perfektes Timing. Ein genauer Umgang mit Sprache. Und Vertrauen in die Schauspieler. Das ist Theater pur …« KULTURRADIO RBB

Sie ist eine der großen Charakterdarstellerinnen: Corinna Harfouch. Die Bühnen-, Film- und Fernsehschauspielerin verkörpert ihre Rollen mit kompromissloser Wahrhaftigkeit. Klug formt Harfouch ihre Figuren, bis diese absolut glaubwürdig erscheinen. Dafür wurde sie vielfach ausgezeichnet, zuletzt 2015 mit dem Deutschen Schauspielerpreis.