: AUSSTELLUNG

IN MASKEN GEHT DIE ZEIT

Das Werk des Theatermaskenbildners Wolfgang Utzt

Vom 7. Oktober bis zum 11. Dezember 2011
Im Museum für Kunst und Gewerbe, Steintorplatz, 20099 Hamburg
Öffnungszeiten: Di-So 11-18 Uhr, Do 11-21 Uhr
Eintrittspreis für Museum und Sonderausstellungen: 8 € (erm. 5 €) 
Wolfgang Utzt (Jahrgang 1941) ist eine Legende unter den Maskenbildnern.
Als kongenialer Partner bedeutender Regisseure – unter ihnen Benno Besson, Friedo Solter, Alexander Lang, Thomas Langhoff, Heiner Müller, Robert Wilson, Jürgen Gosch und Frank Castorf – war er nahezu drei Jahrzehnte an vielen Inszenierungen des Deutschen Theaters in Berlin und anderer Häuser beteiligt.
Seine Masken haben deutsch-deutsche Theatergeschichte geschrieben.

Die Ausstellung wird im Rahmen des Hamburger Theater Festivals gezeigt von der Stiftung Schloss Neuhardenberg in Zusammenarbeit mit der Stiftung Stadtmuseum Berlin und mit freundlicher Unterstützung des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg.
Die Werkschau wurde von Frank Hörnigk und Caroline Gille kuratiert und von Ben Jander und John Möller gestaltet.
Anlässlich der Ausstellung ist der zweisprachige Band "In Masken geht die Zeit. Wolfgang Utzt – Theaterarbeiten" im Verlag Theater der Zeit Berlin erschienen (ISBN 978-3-940737-80-9). Erhältlich im Buchhandel sowie in der Buchhandlung des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg.