: FREUNDE DES FESTIVALS

Werden Sie ein Freund des Hamburger Theater Festivals!

Als Freund unterstützen Sie das Fortbestehen des Hamburger Theater Festivals und werden Teil dieser einmaligen Institution, die allein vom bürgerschaftlichen Engagement getragen wird.

Die Freunde des Festivals genießen folgende Vorteile:

1. Wir räumen Ihnen ein zeitlich befristetes Vorbuchungsrecht für unsere Veranstaltungen im Rahmen der im Vorweg hierfür reservierten Kartenkontingente ein. Sie können sich so Ihre Karten sichern, ohne Gefahr zu laufen, keine Karten mehr für die sehr nachgefragten Vorstellungen zu bekommen
2. Sie erhalten Zugang zu den Premierenfeiern mit außergewöhnlichen persönlichen Begegnungen mit den beim Festival gastierenden Künstlern sowie den anderen Förderern des Festivals.
3. Sie erhalten eine Spendenbescheinigung von der Stiftung Hamburger Theater Festival.
4. Mindestens einmal im Jahr - VOR der offiziellen Bekanntgabe des Festival-Programms - werden die Freunde des Festivals vom Intendanten des Festivals exklusiv über das Programm und die Hintergründe der Auswahl der zum Festival eingeladenen Produktionen persönlich informiert.
5. Sofern gewünscht, werden alle Freunde des Festivals auf unserer Website sowie im Festival-Magazin unter der Rubrik „Freunde des Festivals“ namentlich genannt.

Mit einem einmaligen, frei wählbaren Betrag (Mindestbeitrag 500,00 Euro) werden Sie zu einem Freund des diesjährigen Hamburger Theater Festivals. 

Die Kontoverbindung lautet:

Hamburger Sparkasse
IBAN: DE76200505501280319318
BIC: HASPDEHHXXX
Kontoinhaber: Dr. F. Michael Boemke, Treuhänder Stiftung Hamburger Theater Festival (bitte unbedingt bei der Überweisung angeben)
Betreff: "Freunde des Festivals" (bitte ebenfalls bei der Überweisung angeben) 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter 

Tel.: ++49-40-36098434 

oder per Email an: info@hamburgertheaterfestival.de 

Die Freunde des Festivals (Stand Mai 2017):

Dr. Ute Bavendamm und Prof. Dr. Henning Harte-Bavendamm, Claudia Bertelmann-Tauss und Herwig Bertelmann, Natalie und Philip Bierbach, Nataly Bombeck und Christian von Georg, Gil und Dr. Martin Buchholz, Britta und Dr. Henner Buhck, Dres. Katja und Johannes Conradi, Heribert Diehl, Madleen S. Dintner, Barbara und Dr. Karl-Joachim Dreyer, Ilsabe und Vincent Fischer-Zernin, Gaby und Dr. Peter von Foerster, Ulrike und Otto Gerstein, Conny und Matthias Gieseking, Ingrid und Dr. Wolfgang Gloy, Marion Freifrau von Hahn und Dr. Karl Freiherr von Hahn, Margarita Hartge, Nicola und Christoph Hasselmann, Christine und Holger Hertz, Dr. Anne Holtwick und Johann Schwenn, Birgit und Stephan Hupertz, Friederike von Jacobi-Probst und Roland Probst, Hannelore und Dr. Claus Löwe, Dagmar Loewe, Christel Marissal, Dr. Torsten Meyer und Patricia Specht, Dr. Maximiliane Meyer-Rehfueß, Birgitt Nilsson, Gabriela und Christian Ross, Isabel und Stefan Sanne, Dagmar Schmeding, Catharina Schuchmann, Susanne und Oliver Schütt, Dr. Stefanie Schütte-Schneider und Dr. Henning Schneider, Andrea Seyfarth und Knut Seidel, Dr. Monika und Prof. Dr. Horst H. Siedentopf, Maja Stadler-Euler, Dr. Eugenie Stantchev, Udo Stocker, Clemens von Storch, Gisela Transchel-Remus und Dr. Martin Remus, Prof. Dr. Andrea Versteyl, Sabine und Dr. Hans Jochen Waitz, Nikola und Hermann Wendelstadt, Karl-L. Widow, Lutz Wiemer   


sowie weitere Freunde des Festivals, die namentlich nicht genannt werden möchten.