: IRMGARD KEUN

DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN

Do., 19. Oktober 2017, Beginn 20 Uhr

 

Im St. Pauli Theater, Spielbudenplatz 29-30, 20359 Hamburg

Karten: € 37, € 29, € 22, € 15, € 12 (nur an der Theaterkasse: € 10 für Schüler, Studenten, Azubis – keine Gruppen)

Vorverkauf: Kasse im St. Pauli Theater (Tel.: 040/47 11 06 66), bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online

 

Do., 19. Oktober 2017, Beginn 20 Uhr

Von und mit: Fritzi Haberlandt und Jens Thomas

Ein junges Mädchen treibt sich mittellos und ohne Obdach in einer Großstadt herum, kommt bei Freundinnen und vielen Männern unter, die sie aushalten oder benutzen. Doris heißt sie, und sie hat Sehnsucht nach einem Leben, das ihr mehr bietet als das, was sie von zu Hause kennt. Sie will ein »Glanz« werden, der die Menschen anzieht und verzaubert.

Die Kraft und der Charme von Irmgard Keuns Text liegen in seiner unmittelbaren Sprache. Doris ist flapsig, mutig, traurig, außer sich, und Fritzi Haberlandt verleiht ihr eine glänzende Gestalt und Stimme. Zusammen mit Jens Thomas — Pianist, Sänger, Songwriter und Improvisationskünstler — wird der Text in seiner ganzen Poesie entdeckt.

»Schauspielerin Fritzi Haberlandt erweckt Keuns Text auf faszinierende Weise zum Leben. Sie liest und spielt und atmet ihn, sie tanzt und singt ihn …« Göttinger Tageblatt

 

»Fritzi Haberlandt lebt diesen Charakter, der in der Weimarer Republik sein Glück sucht und diese Suche über ein knappes Jahr beschreibt. [...] Keuns Text hat Fritzi Haberlandt zu ihrem eigenen gemacht« Osnabrücker Zeitung

Bis 2006 war die Schauspielerin Fritzi Haberlandt Ensemblemitglied des Thalia Theaters, und die Hamburger lieben sie noch heute. Das zeigte sich u. a. vor zwei Jahren, als sie im Rahmen des Hamburger Theater Festivals in Ingmar Bergmans »Herbstsonate« vom Publikum gefeiert wurde. »Das kunstseidene Mädchen« hat Haberlandt 2007 auch als Hörbuch eingesprochen.